Lichtenauer FV II - SV Hörne 01 6:1 (2:1)
Sonntag, 09.08.2015 | 13.15 Uhr | Sportplatz Hess. Lichtenau


Heute ging es in Hess. Lichtenau gegen die zweite Mannschaft des Lichtenauer FV. Gleich zu Beginn der Partie setzten uns die Hausherren unter Druck. Schon in der achten Minute erzielte der Gegner einen Treffer. Noch ahnte keiner Böses, schließlich hatten wir in letzter Zeit öfters einen Rückstand wieder aufgeholt. Aber die Heimmannschaft ließ nicht locker und war mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft überlegen. Dennoch schafften wir es nach fast einer halben Stunde den Ausgleich zu erzielen. Marcel Gros schoss einen Freistoß über die Abwehr der Gegner direkt in den Lauf von Yannik Gros, der nahm den Ball volley und hämmerte ihn unhaltbar zum Ausgleich ins Tor. Kurz keimte Hoffnung auf unserer Seite auf. Doch direkt im Gegenzug fingen wir den Treffer zum erneuten Rückstand. Zwar wurde dieser Treffer aus eindeutiger Abseitsposition erzielt, doch er zählte trotzdem. Und die Gastgeber hatten auch die Möglichkeit ihre Führung auszubauen, aber unser Schlussmann Arne Höftmann, der der einzige war der annähernd seine Normalform abrief, konnte den Treffer noch im eins gegen eins verhindern. In der ersten Halbzeit hatte man noch das Gefühl, dass wir mit einer besseren zweiten Halbzeit hier ein paar Punkte entführen könnten, da wir nur mit einem Tor zurücklagen.

 

In der zweiten Halbzeit sollte dann die Hoffnung auf Punkte nicht lange andauern. Direkt nach Wiederanpfiff erzielten die Hausherren ihren dritten Treffer und bauten so ihre Führung auf zwei Tore aus. Das Spiel nahm in der zweiten Halbzeit deutlich an Aggressivität zu. Auf beiden Seiten wurde viel Foul gespielt und beide Seiten mussten auch verbal ihren Senf dazu geben. Wir hatten noch vereinzelte Gelegenheiten. Eine davon hatte René Polednicek, der nach Ablage von Pascal Immig aus zwanzig Metern einen Volley-Schuss abgab, welcher aber mit Hilfe des Torwarts nur die Latte traf. Auch unser neuer alter Spieler Matthias Bringmann hatte eine gute Kopfball Chance, die allerdings auch nichts einbrachte. Je länger die Partie dauerte desto mehr ließ bei uns die Leistung nach und die Gastgeber hatten keine Mühe mehr das Spiel zu kontrollieren. Innerhalb von acht Minuten erzielten die Gegner zwei weitere Tore und sorgten so dafür, dass sich das Spiel zur richtigen Klatsche entwickelte. Eine viertel Stunde vor Schluss kam es noch dicker. Nach einer Notbremse musste Marcel Gros den Platz verlassen und der Gastgeber bekam einen Elfmeter zugesprochen. Diesen setzte der gegnerische Schütze aber deutlich neben das Tor. Noch in der gleichen Szene gab der Schiedsrichter nach einem vermeintlichen Handspiel noch einen Strafstoß. Der schlug dann im Tor ein und erhöhte das Konto der Hausherren auf sechs Tore. In der letzten viertel Stunde passierte dann nicht mehr viel und mit dieser Klatsche von 1:6 traten wir den Heimweg an. Dieses Spiel kann man hoffentlich nur als einmaligen Ausrutscher werten und einfach abhaken.


Startelf:

  • Arne Höftmann
  • Christopher Immig
  • Carsten Wanitschka
  • Mathias Heinrich (30. Min.)
  • Yannik Gros
  • Adrian Moser
  • Johannes Klenke (67. Min.)
  • René Polednicek
  • Florian Hinske
  • Marcel Gros
  • Patrick Gros (46. Min.)

Auswechselspieler:

  • Matthias Bringmann (30. Min.)
  • Björn Fahrenbach (67. Min.)
  • Pascal Immig (46. Min.)

Gelbe Karten:

  • Matthias Bringmann (35. Min.)
  • Marcel Gros (62. Min.)

Rote Karten:

  • Marcel Gros (76. Min.)

Tore:

  • 1:0  Fatih Polath (8. Min.)
  • 1:1  Yannik Gros (28. Min.; V: Marcel Gros)
  • 2:1  Kai Simon (28. Min.)
  • 3:1  Max Stegmann (47. Min.)
  • 4:1  Kai Simon (60. Min.)
  • 5:1  Kai Simon (68. Min.)
  • 6:1  Emrah Koc (FE) (78. Min.)
 
Nächstes Spiel:

SV Hörne
-
TSV Waldkappel II

am 20.10.2019
um 15:00 Uhr

Bilanz: 5 S / 3 U / 4 N
  • 13.09.2018 3:2 (a)
  • 29.07.2018 2:2 (h)
  • 12.03.2017 2:0 (h)
  • 20.08.2016 1:6 (a)
  • 16.04.2016 2:3 (h)
  • 20.09.2015 4:1 (a)
  • 03.04.2011 0:0 (h)
  • 03.09.2010 5:1 (a)
  • 28.03.2010 3:1 (h)
  • 06.09.2009 1:3 (a)
  • 1:5 (a)
  • 3:3 (h)