VFL Wanfried II - SV Hörne 01 0:4 (0:3)
Freitag, 16.10.2015 | 19.30 Uhr | Sportplatz Wanfried


Im heutigen Abendspiel mussten wir wieder sehr ersatzgeschwächt antreten. Nur zwölf aktive Spieler standen uns zur Verfügung. Das Spiel begann gleich mit einer guten Gelegenheit früh in Führung zu gehen. Nach einer schlechten Ballannahme des gegnerischen Abwehrspielers, nutzte René Polednicek den Fehler und eroberte den Ball. Auf dem Weg zum Tor wurde er dann vom Gegenspieler mit einer Grätsche vom Ball getrennt und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Marcel Gros trat an und brachte uns mit einem Tor in Front. Doch nur ein paar Minuten später gab es auch einen Elfmeter für die Hausherren. Nach einem leichten Schieben von Justin Tannen an seinem Gegenspieler, zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt. Der gegnerische Stürmer schoss den Ball aber über das Tor und vergab so den Ausgleich. In den nächsten Minuten hatte der Gegner mehr vom Spiel und kam einige Male gefährlich vor das Tor, doch die meisten Abschlüsse fanden nicht ihr Ziel. Aber auch wir konnten vor allem mit unserer Geschwindigkeit überraschen. Christoph Knobel setzte sich läuferisch durch und versuchte dann den Ball quer vor das Tor zu passen, leider wurde dieser von einem Gegenspieler abgefangen. Auch die nächste Chance gehörte uns. Eine schöne Kombination aus dem Mittelfeld über René Polednicek, Christoph Knobel und Johannes Klenke brachte uns nach vorne. Letzterer gab dann den Torschuss ab, welcher aber leider über das Tor ging. Nach wie vor hatten aber auch die Gastgeber die Möglichkeit ein Tor zu erzielen. Plötzlich tauchten sie alleine vor dem Tor auf und schossen den Ball erneut am Tor vorbei. Zehn Minuten vor der Halbzeit erzielte René Polednicek dann ein Traumtor. Nach Pass von Christoph Knobel stand er mit dem Ball im Halbfeld völlig frei. Kurz schaute er hoch und schoss den Ball dann Richtung Tor. Er hatte gesehen, dass der Torwart sehr weit am kurzen Pfosten steht. Der Ball landete genau neben dem langen Pfosten im Netz und sorgte so für das überraschende zweite Tor. Nur ein paar Minuten später erhöhten wir sogar auf 3:0. Johannes Klenke brachte den Ball von außen in die Mitte, Matthias Kleingünther köpfte das Spielgerät genau René Polednicek auf die Füße, der schloss sofort mit einer Drehung ab und versenkte den Ball im Tor. Obwohl wir nicht die spielerisch bessere Mannschaft waren, ging es aufgrund einer sehr hohen Effektivität mit einem hohen Vorsprung in die Pause.

  

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Die ersten 15 Minuten ging es etwas ruhiger zu und beide Mannschaften warteten erstmal ab was der Gegner macht. In der 60. Minute hatten wir dann wieder eine Gelegenheit. Johannes Klenke brachte das Tor der Hausherren mit einem Kopfball in Gefahr, der aber am Ende auf dem Tor landete. Gleich mit der nächsten Chance konnten wir das vierte Tor erzielen. Eduard Feist bekam im Mittelfeld den Ball, arbeitete sich bis zum Tor vor und zog dann ab. Der Torwart agierte in dieser Situation unglücklich und beim Versuch den Ball zu fangen sprang dieser von seinen Händen ins Tor. Des Weiteren waren wir auch in der folgenden Szene gefährlich. René Polednicek passte wunderbar in den Rückraum, wo Eduard Feist versuchte an den Ball zu kommen, dabei aber Jan Rahne eine gute Schussposition nahm. Dann bäumte sich der Gastgeber noch einmal auf und kam zu ein paar sehr guten Torchancen. Das eine mal waren sie aber im Abseits. Das andere Mal scheiterten sie an unserem Torwart Arne Höftmann. Als erstes musste er einen Freistoß mit einer Flugeinlage um den Pfosten lenken. Danach klärte er weltklasse im eins gegen eins mittels einer Fußabwehr. Auch am Boden zeigte er sein können indem er einen platzierten Flachschuss parierte. Aber auch wir kamen zu weiteren Chancen. René Polednicek war es wieder einmal der einen Torschuss abgab, den der gegnerische Schlussmann aber gut parierte. Kurz vor Schluss gab es dann noch einen Schuss von Eduard Feist, der nach Berührung des Torwarts knapp am Pfosten vorbei kullerte. Am Ende hatten wir nach vielen Spielen endliche mal wieder Glück im Abschluss und fuhren so mit einer sehr effektiven Leistung drei Punkte ein. 


Startelf:

  • Arne Höftmann
  • Matthias Kleingünther
  • Jan Rahne
  • Mathias Heinrich
  • Justin Tannen
  • Adrian Moser
  • Johannes Klenke
  • René Polednicek
  • Florian Hinske
  • Marcel Gros
  • Christoph Knobel (46. Min.)

Auswechselspieler:

  • Eduard Feist (46. Min.)
  • Mario Hübenthal
  • Markus Burhenne

Gelbe Karten:

  • Marcel Gros (50. Min.)

Tore:

  • 0:1  Marcel Gros (FE) (3. Min.; V: René Polednicek)
  • 0:2  René Polednicek (36. Min.; V: Christoph Knobel)
  • 0:3  René Polednicek (38. Min.; V: Matthias Kleingünther)
  • 0:4  Eduard Feist (66. Min.; V:-)
 
Nächstes Spiel:

SG Frieda/Schwebda/Aue II
-
SV Hörne

am 15.09.2019
um 13:00 Uhr

Bilanz: 0 S / 0 U / 2 N
  • 27.03.2011 0:1 (a)
  • 29.08.2010 1:5 (h)