SV Hörne 01 - SG Sontra II 4:4 (0:2)
Samstag, 28.05.2016 | 15.30 Uhr | Sportplatz Oberrieden


Im letzten Saisonspiel hatten wir den Tabellendritten aus Sontra zu Gast. Für beide Mannschaften ging es nur noch um die goldene Ananas, da die Punktabstände zu den entscheidenden Tabellenplätzen zu groß waren. Der Beginn verlief fast ereignislos und beide Mannschaften tasteten sich erst mal ab und guckten, wie einsatzfreudig der Gegner noch war. Erst nach ungefähr zwanzig Minuten nutzten die Gäste ihre erste große Chance zum Führungstor. Der Angriff wurde über außen vorgetragen und mit einem Querpass vor dem Tor vollendet. Den Rest der ersten Hälfte hatten wir ausreichend Gelegenheiten den Ausgleich zu erzielen. Vor allem Eduard Feist hatte mehrere Großchancen. Erst lief er mit dem Ball frei auf das Tor zu, dann kam er aber nicht am herauseilenden Torwart vorbei. Beim nächsten Mal wurde ihm der Ball auf einem Silbertablett serviert, aber er konnte zwei Meter vor dem Tor nicht genug Druck hinter den Ball bringen und schoss, so dem Schlussmann in die Arme. Auch Marcel Gros, der heute mal außerhalb seiner Stammposition als Libero im Sturm ran durfte, hatte einige Abschlüsse, konnte aber den Treffer auch nicht erzielen. Kurz vor der Halbzeit gab es dann den nächsten Rückschlag. Mit einem Sonntagsschuss von außen konnte der Gast die Führung auf zwei Tore ausbauen. Nach dem Treffer konnte man schon den Eindruck gewinnen, dass das heute nichts wird und wir uns wohl mit einer Niederlage aus der Saison verabschieden. Nach der relativ ausgeglichenen, wenn nicht sogar von uns besseren, ersten Halbzeit, ging es mit dem unverdienten Rückstand in die Kabinen. Keiner ahnte, dass in der zweiten Hälfte noch so einiges passieren sollte. 

Mit dem Ziel wenigstens nicht so hoch zu verlieren gingen wir dann die zweite Halbzeit an. Doch auch das wurde schon nach kurzer Zeit zu Nichte gemacht. Ein paar Minuten nach Wiederanpfiff nahm ein gegnerischer Stürmer einen langen Ball direkt und verlängerte den Ball an unserem herauseilenden Torwart Simon Sander vorbei zum dritten Treffer seiner Mannschaft. Nun musste man doch befürchten, dass es eine richtige Klatsche gibt und wir mussten höllisch aufpassen nicht komplett unter die Räder zu kommen. Es sollte sogar noch schlimmer kommen. Christopher Immig wurde außen überlaufen und der Stürmer rannte aus spitzem Winkel auf das Tor zu und schaffte es erneut unseren Torhüter zu überwinden und stellte den Rückstand für uns auf nun stattliche vier Tore her. Es war noch über zwanzig Minuten zu spielen und wir ahnten Schlimmes. Dann ein paar Minuten nach dem vierten Gegentreffer konnte Matthias Bringmann eine Unachtsamkeit der Gäste nutzen und den Ball im langen Eck versenken und verkürzte den Rückstand zumindest auf drei Tore. Auf unserer Seite freute man sich, dass man wenigstens noch den Ehrentreffer erzielen konnte. Doch damit nicht genug. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Fast direkt im Anschluss war es Marcel Gros der einen Pass von Johannes Klenke verwerten konnten und plötzlich lagen wir nur noch mit zwei Toren zurück. Leichter Unglauben, aber auch leichte Hoffnung flammte noch mal auf. Sollte etwa in diesem Spiel noch etwas für uns drin sein? Und tatsächlich ging es so weiter. Die Gäste waren nun völlig überfordert und verloren jeden Ball in der Vorwärtsbewegung. Als Nächstes war es René Polednicek, der über den Torwart des Gegners hinweg den Anschlusstreffer erzielte und so seine sehr gute Saison mit seinem 19. Saisontor krönte. Nun spielten wir wie im Rausch, beflügelt von der Flut an Toren. Zehn Minuten vor Schluss gab es dann die Sensation. Nach einem 0:4 Rückstand erzielten wir das 4:4. Diesmal war es Florian Hinske, der einen Freistoß direkt verwandelte. Yannik Gros irritierte mit seinem Versuch an den Freistoß zu kommen den Torhüter und der Ball landete unberührt im langen Eck. Nun gab es kein Halten mehr und der Ausgleich wurde ausgiebig bejubelt. In den letzten zehn Minuten passierte nicht mehr allzu viel und mit der moralischen Monsterleistung beendeten wir das letzte Spiel dieser Saison unentschieden und schafften so noch einen versöhnlichen Abschluss nach einer verkorksten Rückrunde. 


Startelf:

  • Simon Sander
  • Marcel Gros
  • Christopher Immig (74. Min.)
  • Matthias Kleingünther
  • Yannik Gros
  • Kevin Zimmermann
  • Johannes Klenke
  • Kemal Kirmizigül (23. Min.)
  • Eduard Feist (58. Min.)
  • Carsten Wanitschka
  • Adrian Moser

Auswechselspieler:

  • Matthias Bringmann (58. Min.)
  • René Polednicek (23. Min.)
  • Florian Hinske (74. Min.)

Gelbe Karten:

  • Matthias Bringmann (86. Min.)

Tore:

  • 0:1  Kosar Gökhan (18. Min.)
  • 0:2  Stephan Bodenstein (38. Min.)
  • 0:3  Marc-Phlipp Auerswald (51. Min.)
  • 0:4  Marc-Phlipp Auerswald (68. Min.)
  • 1:4  Matthias Bringmann (70. Min; V: Matthias Kleingünther)
  • 2:4  Marcel Gros (73. Min.; V: Johannes Klenke)
  • 3:4  René Polednicek (78. Min.; V: Adrian Moser)
  • 4:4  Florian Hinske (80. Min.; V: -)

 

 
Nächstes Spiel:

SG Frieda/Schwebda/Aue II
-
SV Hörne

am 15.09.2019
um 13:00 Uhr

Bilanz: 0 S / 0 U / 2 N
  • 27.03.2011 0:1 (a)
  • 29.08.2010 1:5 (h)