SV Hörne 01 -  SG Meißner 3:1 (2:0)
Mittwoch, 17.08.2016 | 18.30 Uhr | Sportplatz Oberrieden


Im Achtelfinale des Kreispokals hatten wir den SG Meißner als Gegner. Als Absteiger der Kreisoberliga waren die Gäste natürlich Favorit auf das Weiterkommen. Am Anfang des Spiels merkte man und den Respekt noch an, auch unsere letzten Ergebnisse sorgten nicht gerade für Zuversicht. Schon sehr früh hatte der Gast seine größte Chance im ganzen Spiel, als unser Torwart Arne Höftmann schon geschlagen war und der Gegner das freie Tor vor sich hatte. Doch mit ganzem Körpereinsatz warfen sich Christopher Immig und Johannes Klenke in die mehrfachen Schussversuche der Gäste und konnten so mit vereinten Kräften den Rückstand verhindern. In der ersten halben Stunde waren sich beide Mannschaften ebenbürtig und kamen beide zu guten Tormöglichkeiten. Den einzigen sichtbaren Unterschied machten die Abwehrreihen. Wir standen hinten kompakt und ließen die Gäste nur selten bis zum Tor kommen, während wir vorne Druck machten und die Abwehrspieler des Gegners so zu Fehler zwangen. Hauptsächlich waren es René Polednicek und Christoph Knobel, die den Abschluss suchten, aber ohne Erfolg blieben. Es kam mal wieder das Gefühl auf, das wir am Ende nur an unserer Chancenverwertung scheitern könnten. Doch dann kam der Führungstreffer. Nach einem hohen Ball von Justin Tannen aus dem Halbfeld unterschätzte der gegnerische Torwart den Ball und Kemal Kirmizigül brachte mit einem Kopfball das Spielgerät wieder in die Gefahrenzone vor dem Tor. Da stand mutterseelenallein Marcel Gros und wartete, dass der Ball von oben kam, um ihn dann unbedrängt ins Tor zu schießen. Mit diesem Tor belohnten wir unser Spiel und spürten, dass hier ein unerwarteter Sieg drin war. Nur ein paar Minuten später nutzten wir einen Fehler der Gäste und bauten unsere Führung aus. Einen Querpass ließ der Torwart vorbei rollen und der schnell schaltende Kemal Kirmizigül kam schneller an den Ball und schob ihn ins Tor. Mit dem zweiten Treffer kurz vor der Halbzeit schufen wir uns die ideale Ausgangslage für die zweite Hälfte und brachten den Favoriten gehörig ins Rudern. 

In der zweiten Hälfte sollte dann noch mal unnötige Spannung aufkommen. Die Gäste kamen offensiv aus der Pause und wollten den Anschlusstreffer. Wir hielten in der Abwehr dagegen und sorgten fast selber für einen Gegentreffer, als Yannik Gros einen Schuss gegen die Laufrichtung unseres Torwarts abfälschte, aber Arne Höftmann blitzschnell reagierte und den Ball noch von der Linie fischte. Als wir die erste Drangphase überstanden hatten und das Spiel augenscheinlich wieder im Griff hatten, bekamen wir den Gegentreffer. Adrian Moser brachte den Gegenspieler im Strafraum regelwidrig zu Fall und den fälligen Elfmeter verwandelte der Favorit zum Anschlusstreffer. Statt nun aber auf den Ausgleich zu drängen, ließen die Gäste nach und wir konnten das Spiel wieder etwas beruhigen. Nach einigen erneuten Fehlversuchen von René Polednicek und Christoph Knobel konnten wir dann doch für die wahrscheinliche Entscheidung sorgen. Ein Klärungsversuch landete am Sechzehner genau vor den Füßen von Christoph Knobel und der fackelte nicht lang, nahm den Ball volley und erzielte so das dritte Tor für uns. Der Favorit hatte zwar erneut die Chance ranzukommen, aber Yannik Gros verhinderte nach einer Ecke, dass der Ball über die Linie trudelte. Die Gäste resignierten nun und das Spiel war entschieden. Einen Schockmoment für uns gab es aber noch. Nach einem Luftzweikampf musste unser guter Torhüter Arne Höftmann verletzt ausgewechselt werden. Für die letzten paar Minuten zog sich Johannes Klenke die Handschuhe über. Mehr sollte aber nicht mehr passieren und wir gewannen am Ende verdient mit 3:1. Mit dem Sieg gegen einen höherklassigen Gegner sorgten wir für eine Überraschung und ziehen damit ins Viertelfinale des Kreispokals ein. Der Gegner steht dabei noch nicht fest.


Startelf:

  • Arne Höftmann
  • Christopher Immig
  • Carsten Wanitschka
  • Matthias Kleingünther
  • Marcel Gros
  • Christoph Knobel (25. Min.)
  • Johannes Klenke
  • René Polednicek
  • Justin Tannen (65. Min.)
  • Adrian Moser
  • Yannik Gros

Auswechselspieler:

  • Peter Gastrock (65. Min.)
  • Kemal Kirmizigül (25. Min.)

Tore:

  • 1:0  Marcel Gros (35. Min.; V: Kemal Kirmizigül)
  • 2:0  Kemal Kirmizigül (42. Min.; V: -)
  • 2:1 Sebastian Schiel (FE) (60. Min.)
  • 3:1 Christoph Knobel (76. Min.; V: -)
 
Nächstes Spiel:

SV Hörne
-
SG Pfaffenb./Schemmergrund

am 22.09.2019
um 15:00 Uhr

Bilanz: 0 S / 0 U / 2 N
  • 12.05.2019 2:5 (h)
  • 21.10.2018 1:5 (a)