SV Hörne 01 - SG Hopf/Holl/Walburg 3:1 (0:1)
Sonntag, 11.09.2016 | 15.00 Uhr | Sportplatz Oberrieden


Das Spiel fand mal wieder bei sonnigen Temperaturen um die 30 °C statt. Zu Gast bei uns hatten wir eine Mannschaft, die wie wir keinen guten Saisonstart hatten und nun jeden Sieg gebrauchen kann. Wir wollten uns auf jeden Fall mit einem Heimsieg drei Punkte holen. Es gab fast das ganze Spiel über das gleiche Muster. Der Gegner war spielerisch zu schwach, um uns gefährlich werden zu können und bei uns mangelte es meistens am letzten Pass, der zu ungenau war. Somit waren Torchancen auch Mangelware. Auch ohne überragende Leistung konnten wir das Spiel kontrollieren und unser Torwart Johannes Klenke kam nur bei Rückpässen zu Ballkontakten. Dennoch genügte ein einziger Konter der Gäste und wir waren schon in Rückstand. Nach einem Ballgewinn spielte der Gast schnell in die Spitze und der gegnerische Stürmer kam frei zum Abschluss und erzielte mit einem flachen Schuss ins lange Eck den Führungstreffer. Der frühe Rückstand sorgte für Unruhe, aber wir fassten uns nach ein paar Minuten wieder und spielten ruhig weiter wie vorher. Wir versuchten es auch mit langen Bällen auf unsere schnellen Offensivkräfte René Polednicek und Christoph Knobel, doch der sehr offensiv stehende Torwart der Gäste fing die Bälle frühzeitig ab. Vereinzelt kamen wir zu Abschlüssen, die aber alle zu ungenau waren, als dass sie wirklich zum Tor hätten führen können. Außer der Trinkpause hatte die erste Halbzeit wenig Außergewöhnliches zu bieten und so mussten wir mit dem unglücklichen Rückstand in die Kabine.

Das Bild zu Beginn der zweiten Hälfte hatte sich kaum geändert. Wir erarbeiteten uns zwar mehr Torchancen, aber so wirklich Zwingendes war noch nicht dabei. Als man schon das Gefühl hatte, dass das Spiel ewig so weiter geht, dann endlich der verdiente Ausgleich. René Polednicek war es, der das erlösende Tor erzielte. Er dribbelte mit dem Ball über außen in den Sechzehner und als schon jeder mit dem Querpass rechnete, schoss er den Ball am überraschten Torwart vorbei ins kurze Eck. Der Ausgleich setzte noch mal ein paar Kräfte bei uns frei und man merkte, dass die Gäste müder wurden. Ein deutliches Zeichen der Nervosität der Gäste war eine Klärungsaktion eines Abwehrspielers, die fast mit voller Wucht im eigenen Tor gelandet wäre. Aber wir sorgten jetzt auch selber für größere Chancen. Die Größte bis dahin hatte wohl Yannik Gros, als er völlig frei nach einem Freistoß zum Abschluss kam, aber mit dem Versuch eines Seitfallziehers, die wohl schwierigste Variante wählte und das Tor verfehlte. Wir mussten und sehr lange gedulden. Erst kurz vor Schluss brachen alle Dämme, als Eduard Feist mit einem Heber ins lange Eck für die kollektive Erleichterung sorgte. Nun war der Bann gebrochen und wir waren endlich verdient in Führung. Mit dem Schlusspfiff konnten wir sogar noch den dritten Treffer erzielen. Nach einem abgefälschten Querpass von Justin Tannen, konnte Christoph Knobel ungehindert zum Abschluss ansetzen und drosch den Ball ins Tor. Mit dem hart erarbeiteten, aber verdienten Sieg konnten wir wichtige Punkte sammeln und den Anschluss zum tabellarischen Mittelfeld wieder herstellen.


Startelf:

  • Johannes Klenke
  • Christopher Immig (63. Min.)
  • Carsten Wanitschka
  • Matthias Kleingünther (39. Min.)
  • Marcel Gros
  • Christoph Knobel (46. Min.)
  • Florian Hinske
  • René Polednicek
  • Justin Tannen
  • Adrian Moser
  • Yannik Gros

Auswechselspieler:

  • Kemal Kirmizigül (39. Min.)
  • Simon Sander (63. Min.)
  • Eduard Feist (46. Min.)
  • Peter Gastrock

Tore:

  • 0:1 Marcel Guntow (16. Min.)
  • 1:1 René Polednicek (69. Min.; V: Eduard Feist)
  • 2:1 Eduard Feist (87. Min.; V: Marcel Gros)
  • 3:1 Christoph Knobel (90. Min.; V: Justin Tannen)
 
Nächstes Spiel:

SV Hörne
-
TSV Waldkappel II

am 20.10.2019
um 15:00 Uhr

Bilanz: 5 S / 3 U / 4 N
  • 13.09.2018 3:2 (a)
  • 29.07.2018 2:2 (h)
  • 12.03.2017 2:0 (h)
  • 20.08.2016 1:6 (a)
  • 16.04.2016 2:3 (h)
  • 20.09.2015 4:1 (a)
  • 03.04.2011 0:0 (h)
  • 03.09.2010 5:1 (a)
  • 28.03.2010 3:1 (h)
  • 06.09.2009 1:3 (a)
  • 1:5 (a)
  • 3:3 (h)